Wenigstens hielt das Wetter

Herren 1
Andreas Rucker

Am Sonntag traten die noch sieglosen Augsburg Gators bei der zweiten Mannschaft der Heidenheim Heideköpfe an. Am Wochenende zuvor machten die Heideköpfe mit ihrer ersten Mannschaft noch ihre dritte deutsche Meisterschaft in Folge klar (und ihre fünfte in sieben Jahren; Herzlichen Glückwunsch dazu!) und auch ihr Reserveteam gab sich an diesem Wochenende keine Blöße. Die Gators konnten zwar in beiden Spielen ein paar Akzente setzen, aber die Heimsiege für die Ostalbstädter waren kaum in Gefahr.

Wenigsten konnte Steffen König zum Teil seine katastrophale Leistung im Hinspiel vergessen machen und zeigte als Werfer einen soliden Auftritt im ersten Spiel und schaffte mit viel Kontrolle seinen bisher längsten Saisoneinsatz. Die Schlagleute der Gators steigerten sich zwar im Vergleich zu den ersten Spielen, aber mit den Nachwuchs-Spielern des Landesleistungszentrum Baden-Württemberg konnte man nicht mithalten.

Im zweiten Spiel wollte Coach Mommer dann bewusst den Jüngeren den Vortritt lassen und nahm sich und Robert Vojnic aus der LineUp (Aufstellung). Und so kam, nach einem ersten kurzen Schlageinsatz im ersten Spiel, Max Waldschmidt (Bild rechts) zu seiner ersten Berufung in die Startaufstellung. Diesen krönte er gleich mit einen RBI Groundout (Schlag auf dem Boden der einen Punkt erzielt). Als Pitcher konnte André Hihler genausowenig wie König die Heidenheimer in Zaum halten.

Und so gingen beide Partien mit 2:11 und 6:16 verloren. Wenigstens konnte man die Spiele im Vergleich zu drei früheren Spieltagen trotz Regen über die Bühne bringen. Nachdem man durch ein Ungleichgewicht im Spielplan nun alle regulär angesetzten Auswärtsspiele hinter sich gebracht hat stehen ab dem Samstag in zwei Wochen (4.9.) fünf Heimspiele in Folge an. Wahrscheinlich haben sich die Gators den besten Baseball für ihre eigenen Fans aufgehoben und holen dort ihre ersten Siege.

Vorheriger Beitrag
Wieder eine Regenabsage
Nächster Beitrag
Sonne, Fans, Losses – Zwei Niederlagen gegen den Tabellenführer
Menü