Tabellenzweiter strauchelt, aber siegt trotzdem

Herren 1

Nach den Spielen in Rosenheim hätte man am Sonntag wieder zwei deutliche Siege der 89ers erwarten können, aber weit gefehlt.

Die Gators machten es dem Tabellenzweiten richtig schwer, konnten ihm aber keinen Sieg abringen. Mit 8 zu 9 und 8 zu 12 mussten sich die Gators geschlagen geben.

Andreas Olschimke warf im ersten Spiel wieder eine souveräne Partie und wurde von zwei Homeruns von Julius Widmann und David Zazzaretta ordentlich unterstützt, doch in den entscheidenden Situationen ließen die Augsburger Schlagleute Punkte auf den Bases liegen. Acht Läufer wurden auf Base gelassen.

Mit dem Youngster Andre Hihler starten die Gators dann in Spiel zwei. Dieser musste gleich sechs Rosenheimer punkten lassen ehe er das erste Inning beenden konnte. Danach fing er sich aber und erlaubte nur noch vier 89ers Punkte, ehe er wegen einer Regelung, die ihm nur eine Mindestanzahl an gegnerischen Schlagleuten erlaubt ausgewechselt werden musste. Robert Vojnic ging dann auf den Mound und erlaubte nur noch zwei Punkte. Aber auch im zweiten Spiel agierten die Gators auf den bases unglücklich und ließen sich vom Catcher der Rosenheimer immer wieder auswerfen,  oder konnten aus aussichtsreichen Positionen nicht zum Punkten gebracht werden.

„Der Abstiegskampf hat damit begonnen“, resümierte Robert Vojnic den Spieltag.

Mit den Caribes aus München steht dann auch schon am Sonntag, den 19.8.2014 ab 13.00 Uhr, ein direkter Nachbar aus der Tabelle als Gegner der Gators an. Diese liegen im Moment auf Platz fünf der Bayernliga und Augsburg auf dem sechsten Platz.

 

??????????????????????????????????????????

Vorheriger Beitrag
Umpireausbildung zur C-Lizenz Baseball
Nächster Beitrag
Batting Cage ist bereit