„Royal Gators“ erkämpfen sich Split in Freising

Jugend
by Monja

Für ihr vorletztes Saisonspiel in 2021 mussten die Jugendspieler der Füssen Royal Bavarians und der Augsburg Gators nach Freising fahren. Ihr zweiter Double Header (2 Spiele hintereinander) stand an.

Im ersten Inning des ersten Spiels startete die Offense der Royal Gators gewohnt stark und konnte zwei Runs verbuchen. Den Anfang auf dem Mound (Werferhügel) machte diesmal Jonah. Dieser konnte leider nicht seine gewohnte Leistung abrufen, weshalb die Führung bereits im ersten Inning wieder an die Gastgeber, die vier Runs erzielen konnten, abgegeben werden musste. Im nächsten Inning fand der gegnerische Pitcher besser ins Spiel und ließ keinen Run zu. Dafür konnte sich auch Jonah steigern, dennoch gelang es – auch aufgrund einiger Fehler in der eigenen Defense – der starken Offense der Freisinger im zweiten und dritten Inning zu punkten. Im Laufe des dritten Innings löste dann Loris aus Füssen Jonah als Pitcher ab, der seine Sache wie gewohnt souverän über die Bühne brachte. Unsere Jungs selbst schafften es im dritten Inning noch einmal durch schöne Hits zwei Runs aufs Scoreboard zu bringen, da aber das vierte Inning scorelos (kein Punkt konnte erzielt werden) blieb, reichte es am Ende trotzdem leider nicht und man musste sich 9 zu 4 geschlagen geben.

 

Das zweite Spiel begann in der Offense ähnlich stark wie das erste und bescherte der Spielgemeinschaft drei Punkte. In der Defense wiederum begann der heute überaus starke Carl (Augsburg) auf dem Werferhügel, der gleich mal die ersten drei Batter einmal durch Strikeout und zweimal durch Groundouts zurück ins Dugout schickte. Im zweiten Inning konnte die Führung durch eine eigene gute Offenseleistung mit zwei weiteren Punkten ausgebaut werden. Während Carl das zweite Inning weiterhin souverän pitchte und nur einen Run zuließ, hatte er im dritten Inning mit kleinen Kontrollverlusten und ein paar Walks (Batter darf auf die erste Base vorrücken nach vier Bällen, die nicht die Strikezone getroffen haben) zu kämpfen. Zudem gelangen auch den Freisingern einige Hits, wodurch sie drei Punkte im dritten Inning erzielten und so auf 5:4 aufschließen konnten. Zu Beginn des vierten Innings übernahm der Füssener Colin die Pitcherposition, der ebenfalls eine solide Leistung zeigte und im vierten Inning nur einen Run zuließ, gestärkt durch eine immer besser spielende Defense im Rücken! Im fünften und letzten Inning wollte man aufgrund der äußerst knappen Führung noch einmal Punkte machen, was aber die neu eingewechselte Pitcherin der Freisinger zu verhindern wusste. Nach zwei schnellen Strikeouts schafften es zwar Loris und Colin auf Base, aber ein Popout von Paul beendete die Serie. Es lief alles auf das letzte Halbinning in der Verteidung raus: Die Defense der Royal Gators durfte keinen Run zulassen, und das bei immer stärker schlagenden Freisingern. Doch die Verteidigung unter der Regie von Pitcher Colin stand bombenfest und konnte Batter 1,2 und 3 hintereinander ausmachen, durch ein Strikeout und zwei Groundouts. Endstand 6:5 für die Royal Gators!

 

Das nächste und letzte Spiel dieser Saison findet nächstes Wochenende in Füssen gegen Haar statt.

Vorheriger Beitrag
Doppelspieltag der Jugend in München
Nächster Beitrag
Gators Jugend beenden ihre Saison mit einem Sieg
Menü