Offensiv-Misere hält an – Niederlage in Heidelberg

Herren 1
Andreas Rucker

Mit viel Enthusiasmus reisten die Augsburger zum Aufsteiger nach Heidelberg in der Hoffnung dort ihren ersten Saison-Sieg einzufahren. Die Wetterprognose sah bereits bei der Abfahrt schwierig aus, aber man war doch guten Mutes endlich ein Erfolgserlebnis einzufahren. Aber über sieben Innings konnten die Gators nur zwei Hits verbuchen und verloren so verdient mit 0:5. Danach ging das vorhergesagte Gewitter über dem Platz der Heidelberg Hedgehogs nieder und machte so den Start des zweiten Spiels zunichte.

In den bisherigen Spielen (inkl Heidelberg) konnten die Schlagleute der Gators nur einen miserablen Schlagdurchschnitt von .160 erreichen. Bisher konnte man sich noch damit herausreden, dass es am Trainingsrückstand lag oder am starken Pitching der Gegner. Aber speziell in den vier ersten Spielen eines Doubleheaders – in denen Nachwuchswerfer Steffen König alle Unterstützung brauchen könnte die er bekommen kann – gelang es den Gators bisher nie mehr als 2 Hits zu landen. So auch in Heidelberg.

Da reicht es dann nicht wenn Steffen König als Werfer die Gators im Spiel hält und Andre Hihler zum wiederholten Male eine exzellente Leistung abliefern. Speziell Hihler hat derzeit auf der Pitcherposition einen Lauf. Am Wochenende kam er im vierten Inning beim Spielstand von 0:5 auf den Mound und lieferte drei perfekte Innings ab: Er machte alle neun Schlagleute aus die im gegenüberstanden.

Auch die Defensive lieferte eine starke Partie ab, aber die Offensive bleibt ein Rätsel auf die sich auch Coach Mommer noch keinen Reim machen kann. Schlug man vor zwei Jahren als Mannschaft noch nahe am Ligadurchschnitt mit .283 so gelingt es den Augsburgern bisher sehr selten wie in Neuenburg den gegnerische Pitcher unter Druck zu setzen und einen frühen Rückstand auch wieder einzuholen.

Das Können ist zweifelsfrei vorhanden und vielleicht benötigt es nur etwas mehr Glück bei den Schlägen um aus diesem „Slump“ (Krise) herauszukommen. Speziell die Erfolge von Spielern wie Yuma Kawaguchi und Andre Hihler zeigen, dass sich da etwas entwickelt. Jetzt müssen nur noch die anderen Leistungsträger wieder in die Spur kommen um endlich den ersten Saisonsieg einzufahren. Nächste Chance ist am Sonntag beim nächsten Auswärtsspiel in Mannheim.

Vorheriger Beitrag
Keine Siege in Schwaig für die Coachpitch-Kinder
Nächster Beitrag
Gators 2 starten mit zwei Splits in die Saison
Menü