Gators Jugend beenden ihre Saison mit einem Sieg

Jugend
by Lina Zazzaretta

Bei bestem Oktoberwetter reisten vergangenen Samstag die Augsburger Jugendspieler für das letzte Saisonspiel zu ihren Teamkollegen in den Süden Bayerns nach Füssen, um gemeinsam das zweite Jugendteam der Haarer Disciples zu empfangen.

Das erste Spiel begannen alle sechs Augsburger und drei Füssener, mit einer reinen Augsburger Battery (Pitcher und Catcher) bestehend aus Jonah (Werfer) und Freddy (Fänger). Jonah startete perfekt mit einem Strikeout und einem Groundout und ließ darauf hoffen, dass dies ein schnelles erstes Halbinning werden würde. Nach einem abgegebenen Double wurde Jonah auf dem Werferhügel allerdings merklich nervöser und hatte Schwierigkeiten die Strikezone zu finden. Durch einige Walks, Wild pitches (verworfener Ball des Pitchers) und Passed Balls (Catcher lässt gepitchten Ball durch) gelang es den Haarern die maximal pro Inning erreichbaren fünf Runs einzufahren. In der sonst starken Offense konnten die „Royal Gators“ in diesem ersten Spiel leider ungewöhnlich wenig ausrichten, während die Haarer weiterhin Punkte erzielten. Bereits im zweiten Inning musste Jonah leider ausgewechselt werden, weil er über Armschmerzen klagte. Loris übernahm die Aufgabe des Werfers, der die Heim-Verteidigung etwas durchschnaufen ließ  und durch starkes Pitching die Gegner kurzhielt. Einziger Höhepunkt der Augsburger/Füssener Offensive war der von Freddy im letzten Inning geschlagene Inside-the-park-homerun. Aber auch die zwei Runs, die im fünften Inning eingefahren wurden, konnten den Endspielstand nur noch auf 3:9 verkürzen.

 

Nach einer aufbauenden Ansage des Trainertrios (Julius, Christian und Christoph aus Füssen) in der Spielpause schafften es die Jungs, die Enttäuschung über das schwache erste Spiel abzulegen und motiviert und hungrig auf Punkte in das zweite zu starten. Colin als Werfer und Loris als Catcher begannen das Spiel als Füssener Battery und konnten durch starke Mithilfe der restlichen Verteidiger bereits nach fünf Battern drei Aus generieren. Ganz anders als im ersten Spiel waren die Jugendspieler nun deutlich aggressiver am Schlag und schafften es, fünf Runs zu erzielen. Eine weiterhin gut stehende Verteidigung ließ in den nächsten beiden Innings keine gegnerischen Punkte zu, während man selbst ordentlich drauflegte und sich im zweiten und dritten Inning jeweils drei Runs erarbeitete. Durch die Mercy-Rule (Spiel wird nach bestimmter Anzahl an Innings bei zu großem Punkteabstand vorzeitig beendet) war das Spiel daraufhin bereits nach drei Innings mit dem Spielstand von 11:1 beendet.

 

Mit diesem Split verabschiedet sich die Spielgemeinschaft Augsburg/Füssen in die Off-Season. Die Augsburg Gators bedanken sich bei den Füssen Royal Bavarians für eine tolle, harmonische und erfolgreiche Spielgemeinschaft. Die Saison hat sowohl den Spielern als auch den Trainern außerordentlich Spaß gemacht und die zu Beginn der Saison aus einer Not heraus entstandene Spielgemeinschaft hat sich über die Saison hinweg zu einer herausragenden Teamleistung entwickelt, bei der sich neben dem Spielerischen besonders die Atmosphäre unter den Jungs stetig verbesserte und ein freundschaftlicher, vertrauter Umgang entstanden ist.

Da voraussichtlich beide Teams nächste Saison eine eigene Mannschaft stellen werden, ist dieses Projekt zwar vorerst einmal beendet, man wird sich aber sicherlich bald wieder sehen, entweder als (befreundete) Gegner auf dem Platz, bei dem einen oder anderen Hallenturnier im Winter oder spätestens nächsten Sommer im Trainingslager 2022.

 

 

Vorheriger Beitrag
„Royal Gators“ erkämpfen sich Split in Freising
Nächster Beitrag
DBV-Ligeneinteilung 2022 steht.
Menü