Gators 2 starten mit zwei Splits in die Saison

Herren 2

Auch das Landesliga-Team der Augsburg Gators ist in die Saison gestartet. Am ersten Spieltag war man bei der 2.Mannschaft der Garching Atomics zu Gast und konnte von dort einen Win mit nach Hause bringen.

In Spiel 1 spulte Florian Pfeiler (Catcher: Patrick Abrante) gewohnt sein Programm ab und ließ auch mit Hilfe seiner gut aufgelegten Defense zu keinem Zeitpunkt eine Schwäche erkennen. Im Feld zeigte v.a. Rightfielder Alexander Knotek sensationelle Catches und wurde an diesem Tag zu Recht mit der teaminternen Auszeichnung als wertvollster Defensive-Player ausgezeichnet.

Mit Max Waldschmidt konnten die Gators wiederum ein neues Baseball-Talent aus den eigenen Reihen präsentieren. Der junge Spieler wurde gleich auf der wichtigen Position First-Base eingesetzt und überzeugte sofort mit seinem sicheren Feldspiel. Auch am Schlag zeigte er eine erstaunliche Ruhe und Abgeklärtheit. Mit 2 Hits, 2 erzielten Runs und 2 Stolen Bases, trug er an diesem Tag wesentlich zum Win in Spiel 1 bei (Endstand: 9:3 für die Gators.)

Das zweite Spiel gegen Garching konnten die Fuggerstädter leider nicht für sich entscheiden. Einen zwischenzeitlichen 6:13 Rückstand konnten die Gators zwar noch auf 12:13 verkürzen, doch leider behielten die Hausherren in Spiel 2 die Oberhand.

In der Folgewoche waren die Gators 2 bei den München Caribes zu Gast. Die Gators mussten direkt im ersten Inning 4 Runs einstecken – gleichzeitig gelang es den Schlagmännern der Augsburger kaum sich auf die nicht wirklich schnellen Würfe des Münchener Pitchers einzustellen. Die Folge waren viele Inning mit 0 Runs. Gleichzeitig punkteten die Münchener aber beständig weiter und so ging dieses erste Spiel mit 5:10 an die Caribes.

In Spiel 2 bekam Daniel Garcia-Hafner das Vertrauen auf dem Mound der Augsburger (Catcher: Markus Hörmann) und er sollte einen perfekten Start erwischen. Die Rollen waren nun anders verteilt. Daniel Garcia-Hafner schickte 8 Batter der Caribes per Strikeout zurück auf die Bank. Gleichzeitig ließ er nur einen Runner per Freilauf an die erste Base. Die Gators punkteten dagegen fleißig und nutzten die Schwächen der gegnerischen Defense geschickt aus. Im letzten Inning brachen dann bei den Caribes alle Dämme und die Gators zogen auf 16:4 davon. Letztendlich konnten die Augsburger einen ungefährdeten Sieg einfahren.
Besonders hervorzuheben waren an diesem Spieltag natürlich Daniel Garcia-Hafner für seine tolle Pitching-Performance und in der Offense wurde Luca DeVita ausgezeichnet, der sich 4 Basehits holte und dazu noch mit 4 Walks auf Base kam.

Letztendlich muss man mit den 2 Siegen aus den ersten beiden Spieltagen zufrieden sein, auch wenn im ein- oder anderen Spiel mehr drin gewesen war. Die Liga bleibt dennoch spannend. Nur die ersten beiden Teams dürfen Play-Offs spielen. Als nächsten Gegner empfangen die Gators die Steinheim Red Phantoms auf dem heimischen Gerd-Zettl-Field in Haunstetten.

Vorheriger Beitrag
Offensiv-Misere hält an – Niederlage in Heidelberg
Nächster Beitrag
Coachpitch mit Sieg und Niederlage
Menü