Endlich! Erster Win gegen Heidelberg.

Herren 1
Andreas Rucker

Nach 13 Niederlagen gelingt den Baseballern des FC Haunstetten gegen den Tabellennachbarn aus Heidelberg der lang ersehnte erste Saisonsieg. Zu mehr reichte es aber an diesem Wochenende nicht. Statt die Lücke zum vorletzten Tabellenplatz zu schließen, musste man sich mit einer Siegteilung (Split) zufriedengeben.

Im Laufe der Woche verletzte sich Nachwuchswerfer Steffen König im Training erneut am noch nicht verheilten Oberschenkel und fällt so wohl für den Rest der Saison aus. Daher stellte sich Coach Max Mommer in der ersten Partie selbst als Werfer auf und legte einen brillianten Start hin. Souverän hielt er die Gäste von den Heidelberg Hedgehogs von den Bases fern und durch RBI Hits (Schläge die Punkte erzielen) von Robert Vojnic im ersten und Andreas Rucker im vierten Inning erarbeiteten sich die Gators derweil zwei Punkte. Dieses kleine Polster war für Mommer und die fehlerfreie Gators Defensive an diesem Tag genug. Mit einem Doubleplay (zwei Aus in einem Spielzug) machte man den Sack zu und konnte endlich den 2:0 Sieg einfahren. Mommer ließ bei seinem Shutout (Sieg zu null) in sieben Innings nur 5 Hits der Gegner zu und lieferte den heimischen Fans und Spielern endlich einen Grund zu feiern.

Infolgedessen starteten die Gators mit viel Enthusiasmus in die zweite Partie, nur um dort von den Hedgehogs gleich zu Beginn drei Punkte eingeschenkt zu bekommen. Pitcher Andre Hihler kämpfte sichtlich mit der Kontrolle über die Strike-Zone und so zogen die Gäste früh davon. Die Gators Offensive konnte zwar immer wieder durch Hits Läufer in aussichtsreiche Position bringen, aber es gelang nur einmal einen Punkt auch nach Hause zu bringen. Die Hedgehogs hatten sich ihren besten Baseball für das zweite Spiel aufgehoben und hielten die Augsburger mit einem 9:1 Sieg auch in der Tabelle auf Distanz.

Aber der erste Saisonsieg soll nicht der letzte bleiben. Bereits am nächsten Samstag um 12 Uhr empfangen die Augsburger die zweite Mannschaft der Stuttgart Reds. Wenn die Gators ihre Leistung aus Spiel eins wiederholen, ist auch hier alles möglich.

Vorheriger Beitrag
Sonne, Fans, Losses – Zwei Niederlagen gegen den Tabellenführer
Nächster Beitrag
Heimspiel der Bundesliga-Mannschaft gegen Stuttgart entfällt
Menü